lauras-big-adventure

Mein Auslandshalbjahr in Tennessee, USA
 

Letztes Feedback

Meta





 

19.10.2010: Vorstellungsgespräch

Am Dienstag, den 19. Oktober 2010 hatte ich also mein Vorstellungsgespräch bei der Austauschorganisation TravelWorks in einem Vorort von Münster.
Als wir das Büro-Gebäude betraten, war ich eigentlich überhaupt nicht aufgeregt. Das Büro und die Leute da vermittelten einem eigentlich ein recht lockeres Gefühl, sodass es für Nervosität einfach mal so gar keinen Grund gab

Nach ein paar Minuten wurden meine Eltern und ich von einer total netten jungen Frau in ein Büro gerufen, wir bekamen alle was zu trinken und wie sich herausstellte war die Frau, die neben ihrem Studium für TravelWorks arbeitete, mein Interviewerin. Da sie echt nett war lief das ganze ziemlich gelassen ab. Zuerst fragte sie mich, wieso ich überhaupt in die USA gehen wolle. Ich war mir schon im Voraus sicher, dass Fragen wie diese kommen würden und hatte mir schon ein paar Antworten im Kopf zurecht gelegt. Als ich damit durch war, durften meine Eltern Fragen stellen.

Irgendwann schickte die Interviewerin meine Eltern dann raus und fing an mich auf Englisch zu befragen. Die Antworten trug sie in einen Fragebogen der amerikanischen Partnerorganisation CIEE ein. Im Nachhinein stellte sich raus, dass ein Teil meiner Antworten auch in die Bewerbung an die Gastfamilien miteinfloss. Darauf war ich echt nicht gefasst gewesen und kam bei Fragen wie "How would you describe your best friend", ziemlich ins Schleudern. Ich meine, klar hab ich eine beste Freundin (Küsschen an Anni), aber die dann mal eben so aus dem Stehgreif auf Englisch zu beschreiben und dann noch so, dass eine potentielle Gastfamilie einen möglichst positiven Eindruck von einem bekommt, das war nicht so leicht :D Ich habe dann einfach irgendein völlig zusammenhangsloses Zeug geredet, aber scheint wohl nicht geschadet zu haben :D

Danach folgte noch der sogenannte SLEP-Test, ein Ankreuz-Test zum Lese-und Hörverstehen (auf Englisch natürlich!) Irgendwie hat der mich stark an die Lernstandserhebung aus der achten Klasse erinnert, nur das er am Anfang so einfach war, dass ich dachte, sie hätte mir vielleicht aus Versehen den falschen Test gegeben. Aber spätestens bei den hinteren Übungen zum Leseverständnis wurde es etwas schwieriger und beim letzten Text (in dem es um die chemische Reinigung eines Swimming-Pools ging :D) verstand ich, wenn's hochkam jeden sechste Wort :D Der Test dauerte insgesamt wohl so ungefähr 2 Stunden (oder so) und danach durfte ich gehen.



Einige Tage später kam dann ein Brief von TravelWorks, dass ich den SLEP-Test bestanden hätte und für das High School-Programm akzeptiert wäre

Mit dem Satz "In einigen Tagen senden wir ihnen den endgültigen Vertrag und die Bewerbungsunterlagen unserer amerikanischen Partnerorganisation zu." ging der Wahnsinn erst so richtig los.

2.5.11 16:46

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


lukrezia / Website (2.5.11 17:20)
schöner blog

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen